Sollte dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, gelangen Sie hier auf unseren Newsletter in Web-Version.
Sollten Sie den Newsletter nicht wünschen, senden Sie uns bitte eine E-Mail über das Kontaktformular.
Der Newsletter der Mitteldeutschen Finanzgruppe wird an die Kunden folgender Makler zugestellt

Andreas Holodziuk  |  Andreas Niestolik  |  Andreas Wenzel  |  Christoph Geiler  |  Detlef Rötsch  |  Dietmar Müller  |  Dietmar Wollenberg  |  Jürgen Berger  |  Mathias Matzeck  |  Peter Altner  |  Thomas Krosse  |  Torsten Priesemann
Pflegereform 2016/2017* - Pflege nicht nach Stoppuhr.



Aus dem zweiten und dritten Pflegestärkungsgesetz (PSG II und III) ergeben sich ab 01.01.2017 eine Reihe von Änderungen.

Das wichtigste - Pflegebedürftigkeit wird nicht mehr mit der Stoppuhr bestimmt.

Entscheidend für die Feststellung der Pflegebedürftigkeit ist nunmehr der Grad der Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder das Vorhandensein von Funktionsstörungen. In sechs Bereichen, welche mit unterschiedlicher Wertigkeit in die Beurteilung eingehen, wird ohne zeitliche Vorgaben überprüft, ob erforderliche Fähigkeiten noch vorhanden sind und ob die damit verbundene Tätigkeiten selbständig, teilweise selbständig oder nur unselbständig ausgeübt werden können.
weiterlesen »
Verkehrsunfall - Was nun?



Es hat gekracht und plötzlich ist man selbst betroffen.

Ich möchte Ihnen einige Hinweise geben, wie man sich verhalten sollte.

Zuerst, falls nötig, Menschenleben retten.

Dann haben wir die Absicherung der Unfallstelle und ein möglicher Hilferuf.
Das wäre die Polizei mit der 110 und die Feuerwehr mit den Rettungsdiensten 112.

Ist es ein einfacher Blechschaden, ohne einen Personenschaden und die Beteiligten sind sich einig, so wird keine Polizei benötigt. Bitte aber trotzdem den Schadenhergang notieren und es sich vom Unfallgegner abzeichnen lassen. In allen anderen Situationen ist es ratsam, die Polizei zu rufen.
weiterlesen »