Änderungen beim Kindergeld ab 01.01.2016


© alisseja - Fotolia.com

In den aktuellen Pressemitteilungen wird teilweise widersprüchlich zu den Änderungen beim Kindergeld ab 01.01.2016 berichtet. Zur Klarstellung sende ich Ihnen nachfolgend die wichtigsten Fakten.

Mitte 2015 wurde beschlossen das Verfahren zum Familienleistungsausgleich ab 01.01.2016 anzupassen.

Änderungen:

  • Erhöhung des Kindergeldes
  • Vorlage der eindeutigen Steuer-ID des Kindes als Anspruchsvoraussetzungen

Damit soll vermieden werden, dass Kindergeld mehrfach ausgezahlt wird. Hierzu wurden in erster Linie die Antragsformulare für „Neukunden“ ab 01.01.2016 angepasst.

Für „Bestandskunden“, die bereits vor dem Jahreswechsel 2015/2016 Kindergeld erhalten haben, stellt das Bundeszentralamt für Steuern den Familienkassen eine Plattform zur elektronischen Abfrage der Steuer-ID Nummern zur Verfügung. Jedoch sind die Familienkassen nicht zur Teilnahme an diesem Verfahren verpflichtet, haben trotzdem die notwendigen Schritte zur Einholung der Daten einzuleiten.

In den sozialen Medien grassierte die Nachricht, dass bei fehlenden ID-Nummern das Kindergeld ab Januar 2016 nicht mehr ausgezahlt wird. Dies trifft nicht zu! So hat das Bundeszentralamt für Steuern versichert, dass Eltern die ID-Nummern im Laufe des Jahres 2016 nachreichen können.

Handlungsempfehlung
Sofern ein Kontakt mit der Familienkasse ausbleibt bzw. eine Abfrage durch die Familienkasse nicht erfolgt, sollte durch telefonischen Kontakt sicher gestellt werden, das die Daten entweder bereits vorliegen oder bis 31.12.2016 zur Sicherstellung des Leistungsbezuges noch an die Familienkasse übermittelt werden. Unser Tipp: Eltern sollten nicht zu lange warten! Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Angabe der ID-Nummern vergessen wird und dann die Auszahlung des Kindergeldes in Gefahr gerät bzw. seit dem 1. Januar 2016 ausgezahltes Kindergeld zurückgefordert wird. Die ID-Nummern müssen der Familienkasse schriftlich übermittelt werden.

Bei aktuellen Anträgen (auch vor der Jahreswende) schon darauf achten, dass die Steuer-ID für den antragstellenden Elternteil sowie das berechtigte Kind vermerkt wird. So wird es später nicht vergessen.

Bei Fragen zu diesem Thema oder auch Anderen stehen wir gern für Sie zu Verfügung.

Jens Kulka (Partner der Mitteldeuschen Finanzgruppe)
Steuerberater | Dipl.-Vw. | Dipl.-Kfm

 

Zurück zur Übersicht - hier klicken

  • Werteorientiert

    Vertrauen, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit sind wesentliche Pfeiler unserer Arbeit.

    Qualifikation

    Sicherstellung hochqualitativer Beratung durch Aus- und Weiterbildung sowie intensiver Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe.

    Erfahrung

    Unsere unabhängigen Experten bündeln über 200 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungsbranche.

    Garantie

    Wir versprechen nichts, was wir nicht halten können. Bei uns gilt nur eine Garantie - Die Zufriedenheitsgarantie.