Private Haftpflicht: Welche Risiken müssen gesondert versichert werden?


© Romolo Tavani - Fotolia.com

Die private Haftpflicht ergibt sich aus dem Gesetz. In § 823 I BGB heißt es:

Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

Übersetzt bedeutet das:

Fügen Sie jemand anderem einen Schaden zu, müssen Sie dafür aufkommen. Dafür stehen Sie in unbegrenzter Höhe mit Ihrem heutigen und zukünftigen Privatvermögen ein – von Summenbegrenzung ist im Gesetz keine Rede.

Mit einer privaten Haftpflichtversicherung schützen Sie sich vor dem finanziellen Risiko, welches § 823 I BGB mit sich bringt.

Dabei ist es das Wesen einer Versicherung, dass mit ihr nicht alle Risiken umfassend abgedeckt werden können. Ansonsten wären die Prämien unbezahlbar – so auch in der privaten Haftpflichtversicherung. Besondere Risiken müssen extra versichert werden. Die Wichtigsten schauen wir uns jetzt an.

Tierhalter-Haftpflichtversicherung
Sie haben Familienzuwachs? Hund oder Pferd? Dann heißt es handeln. Schäden, die ihr neues Familienmitglied herbeiführt, werden von Ihrer privaten Haftpflichtversicherung nicht gedeckt.
Damit Sie haftbar gemacht werden können, reicht es schon, wenn sich ein Radfahrer vor ihrem Pferd/Hund erschrickt und auf seinem Hosenboden landet. Eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung schafft Abhilfe.

Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung
Risiken, die von selbst genutzten Immobilien ausgehen, sind meist in Ihrer privaten Haftpflichtversicherung abgesichert. Sobald Sie Objekte vermieten, sollten Sie prüfen, ob zusätzlicher Versicherungsschutz erforderlich ist.

Bauherren-Haftpflichtversicherung
Bauvorhaben bis zu 100.000 Euro sind in der Regel in Ihre private Haftpflichtversicherung eingeschlossen. Für alles was darüber hinausgeht, ist eine extra Bauherren-Haftpflichtversicherung notwendig – und das auch, wenn Sie einen Bauunternehmer die Arbeiten durchführen lassen. Sie als Bauherr haften unmittelbar für die ordnungsgemäße Sicherung der Baustelle.

Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung
Besitzen Sie einen Öltank, ist dieser extra zu versichern. Bei Verunreinigungen der Umwelt kennen die Behörden keinen Spaß. Nur wenn Schäden durch höhere Gewalt entstehen, müssen Sie im Ernstfall eventuell nicht haften.

Die Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung kommt auch für Schäden auf, die an Ihrem eigenen Eigentum entstehen – ein Novum in der Haftpflichtversicherung, da normal nur Schäden an fremden Rechtsgütern übernommen werden.

Wassersport-Haftpflichtversicherung
Schäden die Sie mit einem eigenen Segel – oder Motorboot verursachen, müssen gesondert versichert werden. Bewegen Sie ab und zu fremde Segel- oder Motorboote, ist normalerweise kein extra Schutz notwendig, solange für die Nutzung kein Führerschein Voraussetzung ist.

Melden Sie sich, wenn ein neues Risiko hinzukommt
Eines der besprochenen Risiken trifft auf Sie zu? Ihr Vertrag ist schon etwas älter? Dann melden Sie sich bei Ihrem Makler. Gemeinsam können Sie schauen, ob zusätzlicher Versicherungsschutz angeraten ist.

 

Ihr Versicherungsmakler
Christoph Geiler

Genutzte Literatur:
Sach- und Vermögensversicherungen leicht gemacht: Ein Handbuch für Verkäufer im Innen- und Außendienst, Gebundene Ausgabe – 18. Juni 2015

 

Zurück zur Übersicht - hier klicken

  • Werteorientiert

    Vertrauen, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit sind wesentliche Pfeiler unserer Arbeit.

    Qualifikation

    Sicherstellung hochqualitativer Beratung durch Aus- und Weiterbildung sowie intensiver Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe.

    Erfahrung

    Unsere unabhängigen Experten bündeln über 200 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Versicherungsbranche.

    Garantie

    Wir versprechen nichts, was wir nicht halten können. Bei uns gilt nur eine Garantie - Die Zufriedenheitsgarantie.